Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Eine-Welt-Newsletter 08/2020

13. Mai 2020

Logo Eine Welt MV

Liebe Mitglieder und Interessierte,
in den letzten Monaten nimmt die Diskussion um ein Lieferkettengesetz Fahrt auf.  Die Corona-Pandemie macht deutlich, wie wichtig transparente und zuverlässige Lieferketten in der globalen Wirtschaft sind. Vor allem für Menschen am Anfang der Lieferkette hat die aktuelle Situation gravierende Folgen. Gerade jetzt ist es wichtig, dass auch die Bundesregierung handelt und ein Lieferkettengesetz auf den Weg bringt. Im heutigen Newsletter gibt es gleich mehrere Termine für Webinare und Tipps für Aktionen dazu.
Euer Team vom Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V


ÜBERBLICK


Webinare

Do 14. Mai 2020 - Das indische Mandala – Globales Lernen

Fr 15. Mai 2020 - Online-Tagung -Typisch Deutsch?

Fr 15. Mai 2020 - Nachhaltiger Konsum – geht das überhaupt?
Mo 18. Mai 2020 - Lieferkettengesetz
Di 19. Mai 2020 - Entwicklungspolitische Diskussionstage
Di 19. Mai 2020 - Sonderwirtschaftszonen in Arika
Di 26. Mai 2020 - Gendersensible Sprache für NRO
Mi 27. Mai 2020 - Fast Fashion und Textilindustrie
Fr - So /05. - 07. Juni 2020 - WeltweitwissenKongress


Globale Partnerschaften

Do 14. Mai 2020 - Ruanda und der Teeanbau
Mi 20. Mai 2020 - Internationale Partnerschaftsarbeit in Krisenzeiten
Ausschreibung: „Diaspora gegen Corona“
fairafric: Kickstarter-Kampagne für faire Schokolade

Tipps und Hinweise

Podcast: Nordkreuz
Plakat-Kampagne: #WasWäreWenn
Aktion:
#fairsorgung
Webinare:
Lieferkettengesetz
Petition:
Lieferkettengesetz
Digitale „Lernsnacks“:
Globales Lernen
Unterstützung:
LOVIS-Traditionssegler
Stellenausschreibung:
FSJ Rosalixemburg-Stiftung Rostock


WEBINARE

Donnerstag, 14. Mai 2020 - Das indische Mandala – Globales Lernen
19 Uhr 
Mounika Muddam spricht über den Ursprung der Mandalas und deren heutige Bedeutung für die Frauen aus ihrem Heimatdorf in Südindien. Als Referentin für das Programm „Bildung trifft Entwicklung“ setzt sie sich für die Umsetzung der 17 Ziele für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen ein und initiiert den Dialog zwischen Menschen aus verschiedenen Kulturen. Mehr Infos und Anmeldung: die-beginen-rostock.de
Freitag, 15. Mai 2020 – Online-Tagung -Typisch Deutsch?
14 - 18 Uhr 
Wie gestaltet sich die Debatte um "Typisch Deutsch" und was sagt sie über unsere Gesellschaft aus? Was heißt Nation, wie äußert sich Identität und was macht Zugehörigkeit aus? Wie können bestehende Ressentiments und Muster überwunden werden und was braucht es, um das „typisch Deutsche“ diverser und offener zu gestalten oder gar zu überwinden? Vortäge, Workshops undDisskussionen mit Kübra Gümüşay, Max Czollek, Jan Plamper und viele weitere. Infos und Anmeldung: boell.de
Freitag, 15. Mai 2020 – Nachhaltiger Konsum – geht das überhaupt?
19:30 – 21:30
Ein Vortrag von Tobi Rosswog.„Es gibt keine per se nachhaltigen Produkte und Technologien, sondern nur nachhaltige Lebensstile“, sagt der Nachhaltigkeitsforscher Niko Paech. Aber reicht es aus, achtsam mit Energie umzugehen, weniger Auto zu fahren und weniger Fleisch zu essen? Tobi Rosswog will über Themen wie ökologischer Fußabdruck, Überfluss- und Wegwerf­gesellschaft  und die Konsequenzen der auf Konsum ausgerichteten Wirtschaftsweise sensibilisieren. Dabei werden auch Konzepte des „grünen Wachstums“ und Konstrukte wie „Fortschritt“ und „Entwicklung“ kritisch betrachtet. boell.de
Montag, 18. Mai 2020 – Lieferkettengesetz Aus Unternehmer*innensicht mit Vaude
18 – 19 Uhr
Ein Lieferkettengesetz würde gleiche Wettbewerbsbedingungen schaffen und die Durchsetzung von Menschenrechten und Umweltstandards in den Lieferketten erleichtern. Mit dieser Überzeugung setzen auch Unternehmen wie der Outdoor-Ausrüster Vaude für einen gesetzlichen Rahmen ein. Vaude berichtet aus Erfahrung: Sicherung von Menschenrechte und Umweltstandards, Bedeutung von Geschäftsmodell- und Einkaufspraxengestaltung, Herausforderungen, Verantwortungsübernahme während der Corona-Krise, etc.. Weitere Infos und Anmeldung: facebook.com, Anmeldung

Dienstag, 19. Mai 2020 – Entwicklungspolitische Diskussionstage
9:30 – 11 Uhr, 15 – 16:30
Im ersten Teil geht es um die Herausforderung, dass im Jahr 2050 9 Milliarden Menschen auf der Welt ernährt werden Müssen. Für die wachsende Nachfrage nach Agrarprodukten, muss es allerdings ausreichend fruchtbare Böden gibt. Wie kann das garantiert werden. Infos und Anmeldung: boell.de
Im zweiten Teil geht es um das Lieferkettengesetz, welches gleiche Wettbewerbsbedingungen schaffen und die Durchsetzung von Menschenrechten und Umweltstandards garantiern könnte. Welche Auswirkungen hat die Corona-Krise auf die Umsetzung des Gesetzes? Weitere Infos und Anmeldung: boell.de

Dienstag, 19. Mai 2020 – Sonderwirtschaftszonen in Afrika
18 -20 Uhr
Immer mehr Staaten des Globalen Südens erhoffen sich positiven Effekte auf die Einrichtung von Sonderwirtschaftszonen (SWZ). Allerdings überwiegen die Negativen Auswirkungen, wie jüngst eine Studie der Rosa-Luxemburg-Stiftung zeigt: öffentliche Strukturen geschwächt werden, während ausländische Unternehmen profitieren. Die Online Diskussion mit dem Autor der Studie und Fachleuten aus Wissenschaft und Politik will Potenziale und Gefahren von Sonderwirtschaftszonen für die wirtschaftliche Entwicklung in Afrika aufzeigen. Weitere Infos und Kontakt: rosalux.de, facebook.com
Dienstag, 26. Mai 2020 - Gendersensible Sprache für NRO – der State of the Art
10 - 12 Uhr 
Warum verwendet VENRO bei Personenbezeichnungen den Unterstrich? Weshalb ist gendersensible Sprache überhaupt wichtig? Wie kann der Text (trotzdem) leserlich gestaltet werden? Welche spezifischen Herausforderungen gibt es in Pressetexten? Diese Fragen wollen wir im Webinar beantworten und damit unsere Mitglieder dabei unterstützen, den für sie richtigen Weg hin zu einer inklusiven Sprache zu finden. Das Webinar richtet sich an Mitarbeiter_innen deutscher NRO. Weitere Infos und Anmeldung bis 24. Mai: hier
Mittwoch, 27. Mai 2020 - Fast Fashion und Textilindustrie
18 – 20 Uhr
Im Rahmen der Online-Bangladesch-Tagung und als Vertiefungsworkshop des Vernetzungstreffens Entwicklungspolitische Bildung geben Anna Cijevschi und Marie Kanzleiter einen Einblick in die Methodensammlung zum Thema Textilindustrie: Kleidung ist kreativ und gleichzeitig Produkt einer der dreckigsten Industrien der Welt. Wie sind wir Teil dieser globalen Verflechtung? Was können wir bewegen? Weitere Infos und Anmdelung: bangladesch.org,  barlag@bangladesch.org
Freitag - Sonntag, 05. - 07. Juni 2020 - WeltweitWissenKongress
Welchen Herausforderungen stehen GL/BNE im ländlichen Raum gegenüber?  Was kann die Nutzung digitaler Medien für eine transformative Bildung im Sinne der Agenda 2030 beitragen?  Welchen Beitrag kann und soll Bildung zur Erreichung der SDG, der Agenda 2030 und zum Klimaschutz beitragen?  Weitere Infos und Kontakt: weltweitwissen2020.eu

GLOBALE PARTNERSCHAFTEN
Donnerstag, 14. Mai 2020 - Ruanda und der Teeanbau
18 Uhr
Oikocredit arbeitet seit 2016 mit dem ruandischen Partner Karongi Tea Factory zusammen. Die Teefabrik verarbeitet und vermarktet Tee von zwei Teekooperativen. Davon profitieren mehr als 3.000 Kleinbäuer*innen. Helmut Pojunke, Geschäftsführer des Westdeutschen Förderkreises, besuchte im Sommer 2019 die Teefabrik und die Genossenschaft Katecogro im Westen Ruandas und berichtet über seine Eindrücke von der Reise und überbringt eine spannende geschichte. Weitere Infos und Anmeldung: westdeutsch.oikocredit.de
Mittwoch, 20. Mai 2020 - Internationale Partnerschaftsarbeit in Krisenzeiten
18:30 -20 Uhr 
Viele ehrenamtliche, entwicklungspolitische Partnerschaftsgruppen verspüren angesichts der Weltlage Ohnmacht, Sorge und Frust.Über Schwierigkeiten in der entwicklungspolitischen Projektarbeit sowie Handlungsmöglichkeiten möchten wir diskutieren. Weitere Infos und Anmeldung: facebook.com, Henriette Seydel (promotorin@werkstatt-solidarische-welt.de)
Ausschreibung: Diaspora gegen Corona
Der Fokus des Förderangebots liegt auf dem virtuellen Wissensaustausch zwischen Akteuren der Diaspora in Deutschland und Akteuren in den Partnerländern Albanien, Äthiopien, Ecuador, Georgien, Ghana, Indien, Indonesien, Jordanien, Kamerun, Kenia, Kolumbien, Kosovo, Marokko, Nepal, Nigeria, Palästinensische Gebiete, Peru, Senegal, Serbien, Tunesien, Ukraine und Vietnam. Im Rahmen der aktuellen Sonderausschreibung „Diaspora gegen Corona“ werden Mikroprojekte gefördert bis zu 5.500€, die zur Stärkung von Kapazitäten im Bereich Gesundheit, Medizin und Hygiene beitragen und so der Bewältigung der Krise um COVID-19 dienen. Nachfragen, alle Wichtigen Unterlagen anfordern bis spätestens 17.05.2020 migration@cimonline.de, Bewerbung bis 22.05.2020
fairafric: Kickstarter-Kampagne für faire Schokolade  
„Wir von fairafric produzieren womöglich die fairste Schokolade der Welt, in dem wir Schokolade von der Bohne bis zur Tafel in Ghana produzieren und so die Wertschöpfung der Schokolade in ihr Ursprungsland verlagern. Und wir haben tolle Neuigkeiten: Seit dieser Woche läuft unsere vierte Kickstarter-Kampagne! Wir sind unglaublich begeistert, dass wir mit der Unterstützung unserer Community den Traum einer hochmodernen, solarbetriebenen Bio-Schokoladenfabrik in Suhum, einer ländlichen Region Ghanas verwirklichen können.“ Weitere Infos und zur Kampagne: Kickstarter Kampagne, social media kit

TIPPS UND HINWEISE

Podcast: Nordkreuz
Folge #5: Vor Ort – gegen Rassismus, Antisemitismus und rechte Gewalt. Die Podcastserie von NSU Watch und VBRG. Die aktuelle Situation in Mecklenburg-Vorpommern und der Nordkreuz-Komplex: Gespräche mit den Betroffenen Claudia und Thomas aus Rostock, der Rechtsanwältin Anna Luczak, dem Journalisten Dirk Laabs und mit der Opferberatungsstelle LOBBI-MV. Zum Podcast: verband-brg.de
Plakat - Kampagne: #WasWäreWenn
Die Krise als Chance?! #InZeitenVonCorona verschärfen sich Grenzziehungen und autoritäre Antworten. Aber plötzlich sind auch Solidarität, Gemeinwohl und Sorge in aller Munde. Unmögliches scheint plötzlich möglich. Die Plakat-Aktion #WasWäreWenn von I.L.A. („Imperiale Lebensweise und solidarische Alternativen“) will diese Widersprüche in die Öffentlichkeit tragen.  Mehr Infos, Plakate und Kontakt: dasgutelebenfueralle.de, Plakate
Aktion: #fairsorgung
Gemeinsam mit rund 30 Lieferanten des Fairen Handels hat der Weltladen-Dachverband am 25.3.2020 die aktion #fairsorgung gestartet. Ziel es, die schlimmsten wirtschaftlichen Auswirkungen der „Corona-Krise“ auf alle Akteure des Fairen Handels abzumildern und die Versorgung der Bevölkerung mit fair gehandelten Produkten zu gewährleisten. Weitere Infos und Kontakt für Fragen und Anregungen: weltladen.de, Andrea Kiep, Fair-Handels-Beraterin M-V, Tel.  0381/36 76 79 63, E-Mail: kiep@fairhandelsberatung.net. 
Webinare: Lieferkettengesetz
Unternehmen,die Schäden an Mensch und Umwelt verursachen oder in Kauf nehmen, müssen Verantwortung tragen. So lautet die Forderung der Initiative Lieferkettengesetz. Was steckt sonst noch dahinter und wie kann man die Initiative vor Ort unterstützen Das erfährst du in den Webinaren. In zwei online-Seminaren schult das Eine Welt Bündnis Schleswig-Holstein Multiplikator*innen und solche, die es werden wollen, für die Initiative Lieferkettengesetz. Teil 1: Die Initiative und ihre Forderungen und Teil 2: Aktiv für die Initiative Lieferkettengesetz – Aktionen mit und ohne social distance, Argumentieren für ein Lieferkettengesetz. Weitere Infos, Kontakt und Anmeldung: ked-nordkirche.de, simone.ludewig@bei-sh.org
Petition: Lieferkettengestz
Die Initiative Lieferkettengesetz fordert seit September 2019 von der Bundesregierung, Unternehmen per Gesetz dazu zu verpflichten, Menschenrechte und Umweltstandards einzuhalten. Die Krise führt uns auch vor Augen,  in welchem Maße Transparenz und Sorgfalt in globalen Lieferketten in unser aller Interesse liegen.Unterstützen Sie die Petition und fordern Sie von der Politik einen gesetzlichen Rahmen für Unternehmen zu schaffen. Weitere Inofs: www.lieferkettengesetz.de
Digitale „Lernsnacks“: Globales Lernen
Die Schulschließungen aufgrund des Corona-Pandemie haben den Alltag von Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern auf den Kopf gestellt. Das Projekt „hamburg mal fair“  bietet einmal wöchentlich einen digitalen „Lernsnack“, wie Onlinequizze zum Themengebiet Welthandel, Konsumalternativen und globale Gerechtigkeit, die sich an Jugendliche ab der siebten Klasse richten. Weitere Infos: hamburgmalfair.de
Unterstützung: LOVIS-Traditionssegler
Die LOVIS-Aktivitäten sind wie viele andere auch von der Corona-Pandemie und den daraus resultierenden Maßnahmen betroffen. Bisher mussten Törns abgesagt werden, z.B. auch die Kampagne "Coasts in Solidarity". Die Absage dieser Reise ist für die Lovis zunächst einmal auf einer inhaltlichen/politischen Ebene sehr schade. Durch den Wegfall der Fahrten und die Ungewissheit ab wann es wiederlosgeht, entsteht aktuell eine Lücke in den Finanzen. Bitte unterstützt die LOVIS. Weitere Infos und Kontakt: lovis.de
Stellenausschreibung: FSJ Rosalixemburg-Stidtung Rostock
Die Rosa-Luxemburg-Stiftung richtet zum 1. September 2020 eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr Politik in Mecklenburg-Vorpommern ein. Bewerbungsschluss: 31.07.2020 Du ärgerst Dich über Kapitalismus und Krieg und möchtest etwas gegen soziale Ungerechtigkeit, Umweltzerstörung, Herrschaft und Ausgrenzung unternehmen? Du hast Lust mit netten Menschen und unterschiedlichen Organisationen, Initiativen und Netzwerken an einer besseren Zukunft zu arbeiten? Eine solidarische Gesellschaft mit lebendiger Demokratie ist für dich nicht allein Wunschdenken, sondern ein ernsthaftes Ziel? Dann bist du bei uns richtig! Kontakt: mv@rosalux.de, fsj.demokratie.wismar@ijgd.de

Der nächste Newsletter wird voraussichtlich Anfang Juni versendet.

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Impressum

Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V e.V.,Kröpeliner Straße 10, 18055 Rostock

Tel.: 0381 367 67 460; Mail: info@eine-welt-mv.de, www.eine-welt-mv.de

Amtsgericht Rostock, VR 1862