Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.

Eine-Welt-Newsletter 15/2019

13. November 2019

Logo Eine Welt MV

Liebe Mitglieder und Interessierte,

letzte Woche startete weltwechsel offiziell mit der Eröffnung im Patchwork Center in in Schwerin Müßer Holz. Einen kurzen Bericht und Visuelle Eindrücke der Veranstaltung gibt es hier.

Viele Grüße vom Team des Eine-Welt-Landesnetzwerks M-V


Weltwechsel
weltwechsel 2019 - Veranstaltungen der dritten Woche


Globale Partnerschaften
Mi, 13. November - Ghana Abend Informationsveranstaltung / ecolea Warnemünde
Do, 21. November - Deutsch-vietnamesische Zusammenarbeit zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Demenzerkrankungen Vortrag,  Diskussion / Rostock
Fr - So, 22. - 24. November - Tage des Indigenen Films
Filmfestival / Rostock

Termine
Di 19. November - Mecklenburg-Vorpommern und Afrika - eine unbekannte Beziehungsgeschichte Konzert und Erzählung / Rostock
Do, 21. November - Lebens(t)räume in Stadt und Dorf: Was bieten ländliche Räume?
Diskussion / Penzlin

Do, 21. November - SPEAK UP
Film / Rostock
Di 26. November - Sexismen in der globalen Produktion Workshop / Rostock
Mi 27. November - Kultur auf dem Land: Kitt für die Gesellschaft?
Diskussion / Neubrandenberg
Mo - Fr, 02. - 20. Dezember - Ausstellung im Zentrum Kirchlicher Dienste Ausstellung / Rostock

Tipps und Hinweise
Start der GLOBAL EDUCATION WEEK: „Wake Up! Letzter Aufruf für den Klimaschutz“ ─ Für Klimaschutz und Demokratiebildung
Stellenanzeige: Eine Referentin für den Bereich gesellschaftspolitische Fragen und Frauenbildung
Stellenanzeige ll: Koordinator*in (m/w/d) für kommunale Entwicklungspolitik
Ausstellung: YOUNIWORTH Rostock
Verein sucht Verstärkung: Landprojekt hat Raum für deine Ideen
Ausschreibung: Eine-Welt-Preis der Nordkirche


WELTWECHSEL 2019 - Veranstaltungen der dritten Woche
Sa, 16. November - Kinder malen die Erde der Zukunft Aktion / Schwerin weiterlesen
Sa, 16. November - Kulinarisch Kennenlernen Treffen / Schwerin weiterlesen
Sa, 16. November - Kleidertauschparty Aktion / Neubrandenburg weiterlesen
Sa, 16. November - Geschichten für Umwelt und Klima Workshop / Neukalen  weiterlesen
Sa, 16. November - Tag der Möglichkeiten Ausstellung, Vortrag, Workshop /  Demmin  weiterlesen
Sa, 16. November - Komm mit uns nach Indien! Vortrag / Rostock weiterlesen
Sa, 16. November - Manage die Energiewende! Workshop, Diskussion / Rostock  weiterlesen
So, 17. November - Mecklenburger Mikro-Abenteuer Aktion /  Teterow  weiterlesen
So, 17. November - Fragen stellen zum Klimawandel Diskussion / Greifswald weiterlesen
Mo, 18. November - System change -  not climate change!  Workshop / Schwerin  weiterlesen
Mo, 18. November - Fluchtursachen und Widerstand Vortrag, Diskussion / Demmin  weiterlesen
Mo, 18. November - Vom Ende der Klimakrise  Lesung / Rostock weiterlesen
Di, 19. November - Filmabend im Weltladen Film / Schwerin  weiterlesen
Di, 19. November - Der globale Speiseplan Vortrag / Rostock weiterlesen
Di, 19. November - Die Vision der Wangari Maathai  Film / Rostock  weiterlesen
Mi, 20. November - Abschluss Ökumenische Friedensdekade  Gottesdienst / Rostock  weiterlesen
Do, 21. November - Nachhaltig ökologisch bauen  Specials /  Fürstenhagen weiterlesen
Do, 21. November - "Segelkaffee"  Vortag / Neustrelitz  weiterlesen
Do, 21. November - Sauberes Kochen für Ruanda Vortag / Güstrow weiterlesen
Do, 21. November - Das Bildungsklima verändern Vortag / Teterow  weiterlesen
Do - So, 21. - 24. November - Wege zu einem Klima des Wandels Workshop / Rostock   weiterlesen
Fr, 22. November - Das Bildungsklima verändern Vortag, Diskussion / Teterow  weiterlesen
Fr, 22. November - Fahrradkino Film / Anklam weiterlesen
Sa, 23. November - Sauberes Kochen wie in Ruanda Special, Vortrag / Schwerin weiterlesen
Sa, 23. November - Klimaaktionstag Aktion, Film, Special, Vortrag, Workshop / Schwerin  weiterlesen
Sa, 23. November - Nachhaltigkeitstag im Wildpark M-V Aktion / Güstrow  weiterlesen
Sa, 23. November - Klarschiff.HRO-Rallye Aktion, Erfahrungsaustausch /  Rostock weiterlesen
Sa, 23. November - Abschlussfest - mit "vollehalle" Specials / Rostock weiterlesen

GLOBALE PARTNERSCHAFTEN
Mittwoch, 13. November - Ghana Abend an der ecolea Warnemünde
Informationsveranstaltung
18 Uhr, ecolea Internationale Schule,
Fritz-Reuter-Straße 10, 18119 Warnemünde
Am 28.09.2019 fand in Apeyime (Ghana) und Warnemünde ein leichtathletischer Vergleichswettkampf statt, der durch den Spendenlauf der ecolea unterstützt wurde. 
Die Organisator*innen bedanken sich bei allen Schüler*innen, die für das Projekt gelaufen sind und bei den zahlreichen Spender*innen, die diesen Wettkampf  ermöglicht haben.

Am Mittwoch, d. 13.11.2019 werden alle Interessierten und Beteiligten zu einem Abschlussabend des Projekts mit Bildern und Berichten aus Ghana eingeladen in die Mensa. Frau Werner und Herr Kreuzberg werden von dem aufregenden Wettkampftag in Apeyime und Warnemünde, dem Ausgang des Wettkampfs und ihren Erlebnissen in Ghana berichten. Vorab können Sie sich gerne schon einmal auf der Website wirmachenstark.de informieren. 
Donnerstag, 21. November - Deutsch-vietnamesische Zusammenarbeit zur Verbesserung der Diagnostik und Therapie von Demenzerkrankungen
Vortrag und Diskussion
19 Uhr, Waldemarstrasse 33, 18057 Rostock

Mit Unterstützung von Diên Hông e.V. nahm das Deutsche Zentrum für Neuro-degenerative Erkrankungen e. V. (DZNE) Rostock im Jahr 2017 eine Partnerschaft mit der „Klinik des 30. April“ in Ho Chi Minh Stadt in Vietnam auf. Basierend auf dem Austausch und Schulungen mit den Rostocker Fachleuten setzten sich die vietnamesischen Partner das Ziel, eine Gedächtnisambulanz aufzubauen.
An diesem Abend gibt Ihnen Frau Dr. Vu Thanh Van vom Verein Diên Hông e.V. einen kurzen Überblick über die aktuelle Entwicklung in Vietnam sowie einen Einblick in kulturelle Besonderheiten. Herr Dr. Ingo Kilimann von der Universitätsmedizin Rostock, Projektleiter der Klinikpartnerschaft, wird die Arbeit seines Teams, die besonderen Herausforderungen und die Perspektiven in seinem Vortrag darstellen.
Thema des Abends sollen auch die Unterschiede in der Wahrnehmung von und im Umgang mit Erkrankungen wie Demenz und Alzheimer in verschiedenen Kulturkreisen sein. Um Anmeldung bis zum 19. November 2019 per E-Mail an info@dienhong.de wird gebeten. dienhong.de

Freitag - Sonntag, 22. - 24. November 2019 - Tage des Indigenen Films
Filmfestival
li.wu. - Programmkino, Frieda23, Friedrichstraße 23, 18057 Rostock
In der medialen Darstellung indigener Menschen werden Stereotype und Klischees von den "wilden Völkern" reproduziert; in Film und Fernsehen haben die Indigene selten eine eigene Stimme.
Mit den Tagen des indigenen Films wollen elements. Bildung und Kultur in der Einen Welt e.V. Interesse wecken für die Kultur und soziale Situation indigener Gesellschaften und bieten Indigenen eine Plattform, ihre Lebenssicht aus der eigenen Perspektive darzustellen und bringen indigene Perspektiven auf die Leinwand. Der diesjährige Schwerpunkt des Festivals lautet «Bildungschancen».  Die Tage des indigenen Films finden z
um 7. Mal statt. Mehr Infos unter: indigen.elements-ev.org oder facebook.com

TERMINE
Dienstag, 19. November - Mecklenburg-Vorpommern und Afrika - eine unbekannte Beziehungsgeschichte
Konzert und Erzählung
20 Uhr, Bühne 602, Warnowufer 55, 18057 Rostock. Eintritt 5 Euro.
Die Beziehungen Mecklenburg-Vorpommerns zu Afrika sind alt, vielfältig und nicht erforscht: Ein in Eldena geborene Afrikaforscher wird 1886 auf einer Ostafrika-Expedition ermordet; eine Ordensschwester aus Tressow versorgt 80 Jahre später Leprakranke in Äthopien; über eine Rostocker Firma werden Handfeuerwaffen und Munition an Äthiopien, aber auch Angola und Mosambik ausgeliefert; Kinder von sozialistischen Freiheitskämpfern Namibias verbrachten ihre Jugend im Schloss Bellin bei Güstrow. Diese und viele andere, die Beziehungsgeschichte Mecklenburg-Vorpommerns und Afrikas prägende Ereignisse erzählt der Historiker Christoph Wunnicke kapitelweise. Zwischen den einzelnen Episoden singt die äthiopische Sängerin Feven Yoseph, begleitet von ihren Musikern Lieder ihrer neuesten Alben. Mit ihren Songs reißen sie allseits vorherrschende Barrieren ein und bauen Brücken zwischen den so oft getrennt existierenden Welten: Sie verbindet spirituelle und säkulare Musik, kombinieren äthiopische Stile mit Jazz, Reggae, Soul und RnB und benutzen schließlich ihren Äthio-Jazz als Sprachrohr für Offenheit, Spiritualität und Fortschritt im eigenen Land. Mehr Info und Anmelden unter: fes.de

Donnerstag, 21. November - Lebens(t)räume in Stadt und Dorf: Was bieten ländliche Räume?
Diskussion
16 Uhr, Wilhelm-Scharff-Allee 6, 17217 Penzlin
Das Flächenland Mecklenburg-Vorpommern, unsere Landkreise Mecklenburgische Seenplatte und Vorpommern-Greifswald: Sie sind geprägt von Dörfern, kleinsten Städten und weiten Wegen. Was erzählen diese Lebensorte über uns?  Was machen wir mit leeren Landstrichen & Verödung? Welche Potenziale liegen in der Fläche? Welche Konflikte entstehen in einer „strukturschwachen“ Region? Was braucht das Dorf von der Stadt? Wie gehen wir mit Migration und Wegzug um? Wie bilden wir Gemeinschaften? Welche Veränderungen braucht es? Welche Bedeutung hat unsere Region als Wirtschaftsstandort? Wie siedelt man neue Technologien an und welche könnten das sein? Kann die Digitalisierung die eingeschränkte Mobilität ausgleichen? Wir möchten den essentiellen Fragen auf den Grund gehen, die das Leben in diesem Kontext prägen. Mehr Info unter: dokumentart.org

Donnerstag, 21. November - ESPEAK UP
Film
9:00 Uhr Hauptgebäude, Universitätsplatz 1, HS 323, 18055 Rostock
1Durch SPEAK UP erheben europäische Schwarze Frauen ihre Stimme: Der Film konzentriert sich dabei auf die kollektiv erlebte Diskriminierung Schwarzer Frauen und den Kampf, sich das allgemein geltende Narrativ anzueignen: Also selbst zu definieren, was eine schwarze weibliche Perspektive ausmacht! Das gesamte Programm der Aktionstage gegen Sexismus findet sich unter: uni-rostock.de. Kontakt: gender.queer@uni-rostock.de.

Dienstag, 26. November - Sexismen in der globalen Produktion
Workshop
17:00 Uhr, Haus 1, R. 025, Ulmenstraße 69, 18059, Rostock
Ob T-Shirt, Schuh oder Wintermütze: Über den Weg der Waren hinaus, wollen wir uns Zusammenhänge von Arbeitsbedingungen, Sexismus, Materialien, Marketing bis zur Kaufentscheidung und weitere Details anschauen. Im Workshop der Konsum Global Rostock Initiative geht es um Bildung für nachhaltige Entwicklung. Wir wollen gemeinsam verstehen, wie der eigene Konsum global verstrickt ist, süße wie bitteren Konsequenzen für Lebewesen und Welt erfassen. Und daraus machbare Ansätze finden (lokal) positiv zu verändern, am Beispiel von Textilien, aber nicht nur. Der Workshop richtet sich an alle Interessierten und Personen, die im pädagogischen Bereich tätig sind. Eine Anmeldung bis 23.11.2019 bei  d.kohlenberger@soziale-bildung.org ist hilfreich, um die Methoden sowie den Raum entsprechend der Gruppengröße zu gestalten. Das gesamte Programm der Aktionstage gegen Sexismus findet sich unter: uni-rostock.de. Kontakt: gender.queer@uni-rostock.de
Mittwoch 27. November - Kultur auf dem Land: Kitt für die Gesellschaft?
Diskussion
17 U
hr, Brodaer Str. 2, 17033 Neubrandenburg
Kultur macht den Menschen menschlich. Kunst und Kultur reflektieren unser Leben,  stellen neue Bezüge her, zeigen aktuelle Tendenzen und geben Konflikte und Sehnsüchte wieder. Sie sind Vergnügen, Bildung und Voraussetzung dafür, dass Menschen miteinander in Kontakt treten. Wir fragen uns: Was macht unsere Alltagskultur aus? Wir möchten diskutieren, ob Kunst ein Lebensmittel ist, welche Kunst uns anspricht und welchen Wert sie für uns hat. Schafft Kultur Orte für das Gemeinsam-Sein? Was bedeuten Kunst und Kultur auf dem Land – sind es Publikumsmagneten, zu vernachlässigende Nebensachen, oder vielleicht sogar ein Motor für den Wandel? Müssen wir den Zugang zu Kunst und Kultur auf dem Land verstärken? Mehr Info unter: dokumentart.org
Montag - Freitag, 02. - 20. Dezember - Ausstellung im Zentrum Kirchlicher Dienste
Ausstellung
Zentrum Kirchlicher Dienste, Alter Markt 19, 18055 Rostock
Der Weltacker, auch unter der Bezeichnung 2000 m² bekannt, ist ein Projekt der Zukunftsstiftung Landwirtschaft. Rein rechnerisch steht für jeden Erdbewohner heute 2.000 m² Ackerland zur Verfügung. Auf einem realen Acker in Berlin wird die Bepflanzung der Ackerfläche der Erde im Kleinen gezeigt, also wie viel Getreide, Gemüse, Öl- und Hülsenfrüchte usw. angebaut werden. Darüber hinaus wird gezeigt, welche dieser angebauten Ackerfrüchte der menschlichen Ernährung dienen, welche als Tierfutter, als Energiepflanzen oder für die Produktion von Kleidung angebaut werden oder auch bei Ernte, Lagerung usw. verloren gehen. Die wichtigsten Fragen lauten: Wie wird der Acker weltweit bewirtschaftet und vor welchen ökologischen und sozialen Herausforderungen stehen wir in Bezug auf die Landwirtschaft der Zukunft?In 13 DIN A2-Tafeln werden bei dieser Ausstellung die Kernaussagen des Weltacker-Projektes gut verständlich zusammengefasst.Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten des Zentrums Kirchlicher Dienste kostenfrei zu besuchen.Ab Januar kann die Ausstellung auf Reisen gehen und in Gemeinden  gezeigt werden. Der Platzbedarf ist nicht sehr groß und die Tafeln können gut als Paket versendet werden. Auf Wunsch gibt es die Möglichkeit einer gemeinsamen Ausstellungseröffnung und eines geeigneten Rahmenprogramms mit der Referentin für ökofaire Beschaffung Regina Möller. Weitere Infos und Terminabsprachen bitte per E-Mail: regina.moeller@elkm.de oder Tel.: 0381 37798725

TIPPS UND HINWEISE
Start der GLOBAL EDUCATION WEEK: „Wake Up! Letzter Aufruf für den Klimaschutz“ ─ Für Klimaschutz und Demokratiebildung
Die jährlich stattfindende Global Education Week vernetzt europaweit zivilgesellschaftliche Akteur/-innen im Bildungsbereich. Die diesjährige Aktionswoche vom 18. bis 24. November 2019 steht unter dem Motto „Wake Up! Letzter Aufruf für den Klimaschutz“. Dabei geht es um mehr als Klimaschutz: Es geht um Globales Lernen, Demokratiebildung und die Beteiligung von Jugendlichen an politischen Prozessen. Die Aktionswoche wird in Deutschland von der Informationsstelle Bildungsauftrag Nord-Süd beim World University Service (WUS) koordiniert. „Die diesjährige GLOBAL EDUCATION WEEK nimmt den Impuls der Fridays-for-Future-Bewegung auf und stellt die Aktionswoche unter das Motto Wake Up! Letzter Aufruf für den Klimaschutz“, so Dr. Kambiz Ghawami, Vorsitzender des WUS. „Aus einem weitgespannten Netz von Schulen, Universitäten, NGOs, staatlichen Institutionen und Vereinen sind bei uns bereits zahlreiche Projekteinträge eingegangen. Diese stehen exemplarisch für das Bestreben, die eigene Arbeits- und Lebenswelt ökologisch und sozial nachhaltig zu gestalten. So lädt zum Beispiel das Innovationsnetzwerk Bildung für nachhaltige Entwicklung (InnoNet BNE) der Universität Erfurt am 3. Dezember 2019 zu einem Vortrag mit dem Thema ‚Keep Cool in the City‘ ein. Die Referentin Prof. Dr. Heidi Sinning spricht in diesem Rahmen über Strategien einer klimagerechten Stadt- und Quartiersentwicklung. An der Ada-und-Theodor-Lessing-Volkshochschule in Hannover findet ein Programmtag zur weitweiten Ernährungssicherheit mit Filmvorführungen, Podiumsdiskussionen und einem Markt der Möglichkeiten statt. Die Fachabiturient/-innen des Hermann-Gmeiner Berufskollegs in Moers richten im schuleigenen Bistro ein vegetarisch-veganes Buffet aus“, so Dr. Ghawami abschließend. Die beim WUS eingereichten Projekte sind unter globaleducationweek.de zu finden.
Stellenanzeige: Eine Referentin für den Bereich gesellschaftspolitische Fragen und Frauenbildung
Der Hauptbereich Frauen und Männer, Jugend und Alter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (Nordkirche), Arbeitsbereich Frauenwerk der Nordkirche sucht ab 15.01.2020 für eine Mutterschutz- und Elternzeitvertretung mit einen Stellenumfang von 50 % (19,50 Wochenstunden). Der Dienstort ist Rostock. Das Frauenwerk der Nordkirche hat auf Grundlage der Verfassung der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland die Aufgabe, Frauen in ihren vielfältigen Lebenszusammenhängen das Evangelium von Jesus Christus in Wort und Tat zu verkündigen. Es stärkt das Engagement von Frauen und ihre Verantwortung in Kirche, Gesellschaft und Ökumene und verbindet in seiner Arbeit die befreiende Kraft der Bibel mit konkretem Handeln von Frauen. Mehr Info unter: stellenvermittlung-nordkirche.de

Stellenanzeige ll: Koordinator*in für kommunale Entwicklungspolitik
Auf Basis des Projektes "Koordination kommunaler Entwicklungspolitik" erarbeiten und koordinieren Sie Strategien nachhaltiger Beschaffung in der Stadtreinigung Hamburg. Entlang den Prinzipien der nachhaltigen Beschaffung analysieren und bewerten Sie den Einkauf. Sie identifizieren Chancenfelder, priorisieren Warengruppen und etablieren so schrittweise Nachhaltigkeit im Einkaufsprozess. Hierbei arbeiten Sie eng mit der Kompetenzstelle für Nachhaltigkeit im öffentlichen Einkauf der Finanzbehörde zusammen, um Synergien zu identifizieren und zu nutzen. Außerdem erstellen Sie Beschaffungsleitfäden, Informationsbroschüren und Newsletter zum Thema nachhaltige Beschaffung. Falls Sie weitergehende Fragen haben, rufen Sie gern Herrn Frank Reiß unter Telefon 040 / 2576 1601 an oder besuchen Sie ihre Karriereseite auf  stadtreinigung.hamburg Bewerbungen bitte bis zum 24.11.2019
Ausstellung: YOUNIWORTH
Thomas Morusstr. 1-3, 18106 Rostock
Die multimediale und interaktive Ausstellung des Jugendmigrationsdienstes der Arbeiterwohlfahrt Rostock in Kooperation mit dem Servicebüro der Jugendmigrationsdienste Bonn soll junge Menschen zum Dialog einladen. Dabei werden sie gemeinsam der Frage nachgehen, wie sie in Deutschland zusammenleben möchten. An sieben Stationen können sie sich über Themen rund um Jugend, Migration und Zusammenleben informieren und austauschen. Neben Schulklassen, Integrationskursen oder Jugendgruppen ist YOUNIWORTH auch für Fachkräfte, Vertreter der Politik und für die interessierte Öffentlichkeit lohnend. Weitere Infos: facebook.com  
Gruppenführungen mit Anmeldung:
13.-15.11. | Mi-Fr | 08:00 - 16:00
18.-21.11. | Mo-Do | 08:00 -16:00
Offene Ausstellung ohne Anmeldung:
13.-15.11. | Mi-Fr | 16:00 - 18:00
16.11. | Sa | 10:00 - 16:00
18.-21.11. l Mo-Do | 16:00 - 18:00
Es wird um Rückmeldung per Telefon oder E-Mail unter +49 15255859493 Pietsch@awo-rostock.de oder katja.pietsch@schulcampus-rostock.de, ob Sie an der Eröffnungsveranstaltung teilnehmen werden, gebten.
Verein sucht Verstärkung: Landprojekt hat Raum für deine Ideen
Sie
sind: ein Verein - mit Haus auf dem Land (zwischen Rostock und Bützow), kleinem Seminarhaus (das sie an Gruppen vermieten), Infrastruktur und Platz für Zeltlager, Garten, Grünflächen und Streuobstwiesen, einer Saftpresse - und einer Gutshausruine. Sie Wollen: nach einer Weile im Dornröschenschlaf diesen Ort wieder nutzen, ausbauen, anderen zur Verfügung stellen. unser Ziel ist auf dem Land einen partizipativen Ort zur Vernetzung und Bildung zu schaffen.
Sie suchen: Leute! Du hast Lust in einer unserer schon bestehenden AG´s rund um unser Seminarhaus und unsere Saftpresse mitzumachen? oder du hast eine Projektidee, für die du nur den richtigen Platz brauchst? Du willst den ländlichen Raum in MV beleben und gucken, wie hier politisch gewirkt werden kann? Du suchst eine Werkstatt, einen Garten, Bauprojekte - zum werkeln und anbauen, kollektiv, mit und für Andere? Das passt zu dir, deiner Gruppe, deinem Verein?
Dann bist du / seid ihr zu einem Strukturtreffen für 2020 eingeladen! vom 29.11. - 01.12. trefft sie sich, um zusammen mit einer Moderatorin in einem gut strukturierten Prozess, das nächste Jahr zu planen. meldet euch unter: vorstand@hermannshagen.de. Gerne wird euch dann auch eine ausführlichere Beschreibung des geplanten Wochenendes geschickt.
Ausschreibung: Eine-Welt-Preis der Nordkirche
Die Nordkirche möchte Menschen auszeichnen, die sich mit Phantasie, Kreativität und Hingabe für mehr Gerechtigkeit in der Welt einsetzen und dabei etwas Beispielhaftes und Neues geleistet haben. Der Eine-Welt-Preis wird alle zwei Jahre von der Nordkirche vergeben. Anfang 2020 ist es wieder soweit.Der Preis ist dreifach dotiert Preis 1. 3.000,- € 2. Preis 2.000,- € 3. Preis 1.500,- € Vorgeschlagen werden können Einzelpersonen, Gemeindekreise, Schulklassen, Fair-Handelsgruppen, Partnerschaftsgruppen oder Initiativen aus Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.Die Voraussetzung ist, dass sie sich in den letzten beiden Jahren kreativ, vorbildlich und ehrenamtlich darin engagiert haben, globale Beziehungen lebendig und gerecht zu gestalten.Praktische und/oder öffentlichkeitswirksame Aktivitäten werden bevorzugt. Wir freuen uns auch über eigene Bewerbungen.In den Vorschlägen und Bewerbungen sollte das Projekt /die Arbeit auf maximal einer Seite vorgestellt werden. Wir bitten um 3 bis 4 aussagekräftige, digitale Fotos (JPEG ab 1 MB), die es für eine Kurzvorstellung aller Vorschläge nutzen würden. nordkirche.de/eine-welt-preis

Der nächste Newsletter wird voraussichtlich in der ersten Dezember Woche versendet.

Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.